Thema des Monats: Wer hat Angst vor Kitsch?

kitsch, Thema des Monats
Quelle: The Notebook

Quelle: The Notebook

Summer romances end for all kinds of reasons. But when all is said and done, they have one thing in common: They are shooting stars-a spectacular moment of light in the heavens, a fleeting glimpse of eternity. And in a flash, they’re gone.

Meistens sind die Dinge nicht so wie man sie gerne hätte. Selten befindet man sich in einer Szene  von „The Notebook“ wieder und wenn dann ist man der arme andere Typ, den Allie eigentlich heiraten wollte und dessen Namen alle vergessen haben, der aber total nett ist und aber eben nicht Ryan Gosling.

Aber manchmal sind die Dinge so, wie man sie gerne hätte und man ist zwar immer noch nicht Ryan Gosling, aber der Rest stimmt. Dann regnet es, wenn man sich küsst und den den man küsst der hat vielleicht Ähnlichkeit mit Ryan Gosling. So oder so ist es einfach schön und die Welt ist plötzlich auch ganz einfach.

Weil das eben nicht so oft passiert und man während der ganzen anderen Zeit vielleicht trotzdem gerne Ryan Gosling in seinem Leben hätte, gibt es meiner Meinung nach „The Notebook“=Kitsch.

Und deshalb ist das Thema diesen Monat „Warum ich so obsessiv über Ryan Gosling phantasiere“  Wer hat Angst vor Kitsch?

Weil ich dieses Thema vor längerer Zeit schon mal etwas prominenter auf einem meiner zahlreichen alten Blogs auf blogger oder tumblr, wer hält da schon den Überblick? betrachtet habe, wird es diesen Monat auch eine Reihe „Neuauflagen“ geben. Auszüge aus dem Heimatroman zum Beispiel, den ich vor zwei Jahren mit einer Kommilitonin geschrieben habe, aber auch ein paar neue Gedanken kommen dazu.

Mein Podcast-Gast diesen Monat ist jedenfalls, schon sicher und aufgenommen, die begabte Franziska vom Heede, Theaterautorin und ebenfalls Studentin des Szenischen Schreibens an der UdK.

Und damit ihr euch alle so richtig auf das Thema einstimmen könnt, bitte:

Habt einen schönen Juni und hoffentlich eine spektakuläre Sommerromanze (ohne sieben Jahre warten und so natürlich)!

Cheers,

Sophia

Flattr this

Advertisements